Bericht der GV 2014 der Schützengesellschaft Birmenstorf

 Am Freitag, 17. Januar 2014 konnte Präsident Andreas Dürr 19 Mitglieder (9 Absenzen) in der Schützenstube in Birmenstorf begrüssen. Wie gewohnt wurde zuerst ein Nachtessen serviert um gestärkt in die Versammlung einsteigen zu können.

Nach der Begrüssung und dem genehmigen des Protokoll 2013, folgte der Jahresbericht des Präsidenten. Ein stetiges Auf und Ab verteilte sich durch das ganze Jahr. Ein Höhepunkt war sicherlich die super 1. Augustfeier, der Tiefpunkt jedoch, der Verlust eines sehr geschätzten Vereinsmitglieds. Es war eher ein bedrückendes Jahr gewesen und so sei er froh, den Ordner 2013 schliessen zu können. Das angesprochene auf und ab wiederspiegelte sich dann auch in den Kassaberichten der Revisoren. Während in der Vereinskasse Top gearbeitet wurde, musste man in der Kasse der Schützenstube erschreckendes feststellen! Mit gerade mal noch 7 Vermietungen in einem Jahr, war man weit entfernt von einem positiven Abschluss. Der Schock sass tief und doch probierte man die Gründe zu eruieren und Lösungen zu finden.

 Bei Traktandum  „Wahlen“, suchte  der Präsident  einmal mehr einen Aktuar! Leider ohne Erfolg. Da die SG Birmenstorf, 2015 auch einen Aktuar für die BeKo Mühlescheer stellen muss, geht nun die Suche nach zwei Aktuaren los! Aufgrund der schlechten Kassaberichte beschloss man, den Jahresbeitrag der Aktivmitglieder auf Fr. 100.- anzuheben.

Auch keine Diskussion war die Durchführung der 1. Augustfeier. Sie ist momentan die einzige Einnahmequelle der Schützen. Das Feldschiessen wird dieses Jahr von der Schützengesellschaft Birmenstorf  durchgeführt. Schiessdaten sind der 23./ 30./ 31. Mai und der 1. Juni. Der Präsident wies darauf hin, dass man sich in der Wahl der Datum einen riesen Bären aufgebunden habe.  Donnerstag, den 29. Mai ist Auffahrt und so werden wohl mehr Feldschützen unterwegs in den Süden  sein als in den Schiessstand.

Beim Traktandum „Kantonales Schützenfest“, wurde der Vorschlag, 2014 an das St. Galler Kantonale zu gehen,  von den  Anwesenden abgelehnt. Dafür wird nun ende August das Kantonale Schützenfest von Schaffhausen besucht. Unter  „Verschiedenes“ gab der Präsident noch einige  Daten bekannt für Schiessanläse und vereinsinterne Angelegenheiten. So konnte die Versammlung kurz nach 22.00 Uhr geschlossen werden. Da das neue Vereinsjahr sicherlich kein Zuckerschlecken  wird, wurde zum Abschluss noch ein süsses Dessert serviert.

(Bericht: A. Dürr)