Zuger Kantonalschützenfest 2008

Traditionsgemäss nimmt die Schützengesellschaft Birmenstorf regelmässig an ausser- kantonalen Schützenfesten teil. Dieses Jahr entschloss man sich, das Zuger Kantonalschützenfest zu besuchen. So trafen sich bereits vor 7 Uhr eine Schützin und 16 Schützen bei der Schützenstube, um schon bald in Richtung Zugerland zu fahren. Bei der Waffenkontrolle im Festzentrum Oberägeri staunte einer der Schützenkamerad nicht schlecht, war doch anstelle des Gewehrverschlusses ein Nichts in der Kammer seines Standardgewehres. Mit erstaunlicher Ruhe begann der Geschädigte in typischer Kommandanten- Manier zu organisieren. Der Verschluss fand letztlich den Weg über die Nachbarin von der Werkbank in den Briefkasten, wo er abgeholt wurde. Der Überbringer, der zuerst noch die neuen Rekruten in der Kaserne Brugg, willkommen zu heissen hatte, erlöste dann den Wartenden um die Mittagszeit mit der Überbringen des fehlenden Teiles.

 

Nach der Waffenkontrolle ging es zügig weiter zum Schiessstand in Baar und nach einem kurzen Abstecher in die „Schützenstube“ mit dem obligaten Kaffee und Eingeklemmten, ging es schon bald einen Stock höher in den Schiessstand. In der Mittagspause wurde in der hausinternen Schützenstube ein feines Mittagessen serviert und schon bald bereiteten sich einige Schützen mental auf das Schiessen am Nachmittag vor, das bei stark wechselnden Lichtverhältnissen etlichen Schützen Mühe bereitete. Sonne und Schatten, Wind und Flaute wechselten in kurzen Abständen ab. Da brauchte es schon auch noch die kompetente Betreuung durch Andy Dürr und einige Schützenkameraden, die ein konzentriertes unbekümmertes Schiessen ermöglichten.